stashcat Version 3.3

Veröffentlicht vor 2 Jahren

(06.12.2019)

Desktop- und Web-Client

  • Mitgliedschaften auf Organisationen können ablaufen und verlängert werdenNutzer-Accounts auf Organisationen können mit einem Ablaufdatum versehen werden. Zu diesem Datum läuft die Mitgliedschaft ab und Nutzer können sich nicht mehr einloggen. Anhand des 10-stelligen Schlüssels ist die selbstständige Verlängerung des Accounts durch den Nutzer möglich.

    In einer neuen Ansicht in allen Clients sieht der Nutzer alle Organisationen, auf denen er Mitglied ist und kann seine Mitgliedschaften hier verwalten oder ggf. verlängern.

    Sollte der Nutzer die Verlängerung seines Accounts verpassen, verbleibt der Account weitere 2 Wochen auf der Organisation. In dieser Zeit kann der Account noch durch einen Admin verlängert werden. Wird der Account nicht verlängert, wird er nach 2 Wochen von der Organisation gelöscht.

    Diese Funktion kann in der Basis-schul.cloud zur Durchführung eines Jahrgangswechsels bzw. zur Bereinigung der Organisation verwendet werden. Inaktive Nutzer oder Schüler, die zum neuen Schuljahr ausscheiden, werden nach dem festgelegten Ablaufdatum von der Organisation gelöscht.

    Zudem können zeitlich befristete Gastaccounts über diese Funktion realisiert werden, wenn die Nutzer zur Registrierung einen 10-stelligen Schlüssel verwenden, an den ein Ablaufdatum der Accounts geknüpft ist. Die Gast-Accounts laufen dann automatisch zum festgelegten Datum ab.

  • Deaktivieren und Reaktivieren von Nutzer-AccountsNutzer-Accounts können durch einen Admin in der Benutzerverwaltung im Web/DC manuell deaktiviert oder wieder reaktiviert werden. Wird ein Nutzer deaktiviert, wird er ausgeloggt und kann sich auf dieser Organisation so lange nicht mehr einloggen, bis er wieder manuell aktiviert wird. Der Account bleibt auf der Organisation erhalten, wird den anderen Nutzern aber in dieser Zeit nicht mehr im Kontaktbuch angezeigt.

    Mit der Deaktivierung von Nutzern können Auslandsaufenthalte von Schülern oder Abwesenheiten wie Elternzeit bei Mitarbeitern abgebildet werden. Zudem lässt sie sich verwenden, wenn einzelne Nutzer kurzfristig temporär keinen Zugriff auf die Plattform mehr haben dürfen.

  • Broadcast-Listen (zunächst intern)Die Erstellung von Broadcast-Listen ist in allen Clients möglich. Es können beliebige Empfänger zur Broadcast-Liste hinzugefügt werden. An die Empfänger kann eine Broadcast-Nachricht versendet werden. Die Empfänger bekommen die Nachricht im Rahmen der Einzelkonversation mit dem Verfasser und sehen nicht, welche weiteren Nutzer diese Nachricht bekommen haben.

    Die Funktion eignet sich zur gezielten Information begrenzter Benutzergruppen, ohne dass eine Diskussion zum Thema entstehen kann. Die Funktion ist nutzbar, wenn sie für eine Organisation als Feature freigeschaltet ist und der Nutzer die Berechtigung zur Erstellung von Broadcast-Listen besitzt. Sie wird zunächst intern freigeschaltet.

  • Bugfixes und generelle Optimierungen

Android

  • Mitgliedschaften auf Organisationen können ablaufen und verlängert werdenNutzer-Accounts auf Organisationen können mit einem Ablaufdatum versehen werden. Zu diesem Datum läuft die Mitgliedschaft ab und Nutzer können sich nicht mehr einloggen. Anhand des 10-stelligen Schlüssels ist die selbstständige Verlängerung des Accounts durch den Nutzer möglich.

    In einer neuen Ansicht in allen Clients sieht der Nutzer alle Organisationen, auf denen er Mitglied ist und kann seine Mitgliedschaften hier verwalten oder ggf. verlängern.

    Sollte der Nutzer die Verlängerung seines Accounts verpassen, verbleibt der Account weitere 2 Wochen auf der Organisation. In dieser Zeit kann der Account noch durch einen Admin verlängert werden. Wird der Account nicht verlängert, wird er nach 2 Wochen von der Organisation gelöscht.

    Diese Funktion kann in der Basis-schul.cloud zur Durchführung eines Jahrgangswechsels bzw. zur Bereinigung der Organisation verwendet werden. Inaktive Nutzer oder Schüler, die zum neuen Schuljahr ausscheiden, werden nach dem festgelegten Ablaufdatum von der Organisation gelöscht.

    Zudem können zeitlich befristete Gastaccounts über diese Funktion realisiert werden, wenn die Nutzer zur Registrierung einen 10-stelligen Schlüssel verwenden, an den ein Ablaufdatum der Accounts geknüpft ist. Die Gast-Accounts laufen dann automatisch zum festgelegten Datum ab.

  • Deaktivieren und Reaktivieren von Nutzer-AccountsNutzer-Accounts können durch einen Admin in der Benutzerverwaltung im Web/DC manuell deaktiviert oder wieder reaktiviert werden. Wird ein Nutzer deaktiviert, wird er ausgeloggt und kann sich auf dieser Organisation so lange nicht mehr einloggen, bis er wieder manuell aktiviert wird. Der Account bleibt auf der Organisation erhalten, wird den anderen Nutzern aber in dieser Zeit nicht mehr im Kontaktbuch angezeigt.

    Mit der Deaktivierung von Nutzern können Auslandsaufenthalte von Schülern oder Abwesenheiten wie Elternzeit bei Mitarbeitern abgebildet werden. Zudem lässt sie sich verwenden, wenn einzelne Nutzer kurzfristig temporär keinen Zugriff auf die Plattform mehr haben dürfen.

  • Broadcast-Listen (zunächst intern)Die Erstellung von Broadcast-Listen ist in allen Clients möglich. Es können beliebige Empfänger zur Broadcast-Liste hinzugefügt werden. An die Empfänger kann eine Broadcast-Nachricht versendet werden. Die Empfänger bekommen die Nachricht im Rahmen der Einzelkonversation mit dem Verfasser und sehen nicht, welche weiteren Nutzer diese Nachricht bekommen haben.

    Die Funktion eignet sich zur gezielten Information begrenzter Benutzergruppen, ohne dass eine Diskussion zum Thema entstehen kann. Die Funktion ist nutzbar, wenn sie für eine Organisation als Feature freigeschaltet ist und der Nutzer die Berechtigung zur Erstellung von Broadcast-Listen besitzt. Sie wird zunächst intern freigeschaltet.

  • Information zur Anzeige des Online-Status (Online/Offline)
  • Bestätigungsabfrage und Mehrfachauswahl bei Bild-Upload
  • Bugfixes und generelle Optimierungen
  • Dateien können auch an einzelne Kontakte geteilt werden

iOS

  • Mitgliedschaften auf Organisationen können ablaufen und verlängert werdenNutzer-Accounts auf Organisationen können mit einem Ablaufdatum versehen werden. Zu diesem Datum läuft die Mitgliedschaft ab und Nutzer können sich nicht mehr einloggen. Anhand des 10-stelligen Schlüssels ist die selbstständige Verlängerung des Accounts durch den Nutzer möglich.

    In einer neuen Ansicht in allen Clients sieht der Nutzer alle Organisationen, auf denen er Mitglied ist und kann seine Mitgliedschaften hier verwalten oder ggf. verlängern.

    Sollte der Nutzer die Verlängerung seines Accounts verpassen, verbleibt der Account weitere 2 Wochen auf der Organisation. In dieser Zeit kann der Account noch durch einen Admin verlängert werden. Wird der Account nicht verlängert, wird er nach 2 Wochen von der Organisation gelöscht.

    Diese Funktion kann in der Basis-schul.cloud zur Durchführung eines Jahrgangswechsels bzw. zur Bereinigung der Organisation verwendet werden. Inaktive Nutzer oder Schüler, die zum neuen Schuljahr ausscheiden, werden nach dem festgelegten Ablaufdatum von der Organisation gelöscht.

    Zudem können zeitlich befristete Gastaccounts über diese Funktion realisiert werden, wenn die Nutzer zur Registrierung einen 10-stelligen Schlüssel verwenden, an den ein Ablaufdatum der Accounts geknüpft ist. Die Gast-Accounts laufen dann automatisch zum festgelegten Datum ab.

  • Deaktivieren und Reaktivieren von Nutzer-AccountsNutzer-Accounts können durch einen Admin in der Benutzerverwaltung im Web/DC manuell deaktiviert oder wieder reaktiviert werden. Wird ein Nutzer deaktiviert, wird er ausgeloggt und kann sich auf dieser Organisation so lange nicht mehr einloggen, bis er wieder manuell aktiviert wird. Der Account bleibt auf der Organisation erhalten, wird den anderen Nutzern aber in dieser Zeit nicht mehr im Kontaktbuch angezeigt.

    Mit der Deaktivierung von Nutzern können Auslandsaufenthalte von Schülern oder Abwesenheiten wie Elternzeit bei Mitarbeitern abgebildet werden. Zudem lässt sie sich verwenden, wenn einzelne Nutzer kurzfristig temporär keinen Zugriff auf die Plattform mehr haben dürfen.

  • Broadcast-Listen (zunächst intern)Die Erstellung von Broadcast-Listen ist in allen Clients möglich. Es können beliebige Empfänger zur Broadcast-Liste hinzugefügt werden. An die Empfänger kann eine Broadcast-Nachricht versendet werden. Die Empfänger bekommen die Nachricht im Rahmen der Einzelkonversation mit dem Verfasser und sehen nicht, welche weiteren Nutzer diese Nachricht bekommen haben.

    Die Funktion eignet sich zur gezielten Information begrenzter Benutzergruppen, ohne dass eine Diskussion zum Thema entstehen kann. Die Funktion ist nutzbar, wenn sie für eine Organisation als Feature freigeschaltet ist und der Nutzer die Berechtigung zur Erstellung von Broadcast-Listen besitzt. Sie wird zunächst intern freigeschaltet.

  • Information zur Anzeige des Online-Status (Online/Offline)
  • Bestätigungsabfrage und Mehrfachauswahl bei Bild-Upload
  • Ergänzung der Info-Ansicht für Dateien
  • Ergänzung der Info-Ansicht für Konversationen
  • Bugfixes und generelle Optimierungen
  • Dialog zum Datei teilen angepasst